Home » Veranstaltungen » Workshop – Basisbausteine professioneller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Workshop – Basisbausteine professioneller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wann:
28. Juli 2017 um 16:00 – 20:00
2017-07-28T16:00:00+02:00
2017-07-28T20:00:00+02:00
Wo:
lkj Sachsen Anhalt e.V.
Brandenburger Str. 10 l 39104 Magdeburg
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Resonanzboden // House of Resources Magdeburg
0391 2445176
348

Dozentin: Alice Lanzke

Gerade im zivilgesellschaftlichen Bereich ist Kommunikation Kernbestandteil jeder Arbeit:
um die Ziele der eigenen Organisation in eingängigen Botschaften zu formulieren, um mit kritischen Fragen umzugehen, aber auch, um die eigene Motivation in Worte fassen zu können. Eben jene Punkte stellen allerdings in der täglichen Arbeit nicht selten eine große Herausforderung dar.
Der Workshop „Basisbausteine professioneller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ gibt sinnvolle und praxisnahe Werkzeuge an die Hand, um ein solides Fundament für die eigene Kommunikationsarbeit zu schaffen. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Formulierung klarer Botschaften mithilfe des „Message Building“ gelegt.

Alice Lanske
Alice Lanske

Alice Lanzke leitet das Projekt „Medientrainings“ bei den Neuen deutschen Medienmachern, wo sie sich für mehr Vielfalt in deutschen Redaktionen und eine diversere Berichterstattung einsetzt. Nebenbei betreut sie für die Amadeu Antonio Stiftung Anti-Rassismus-Projekte sowie Publikationen u.a. zu den Themen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Hate Speech, zu denen sie auch Schulungen und Workshops gibt.
Seit ihrem Diplom in Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und einem Master in Journalismus an der Johannes Gutenberg Universität Mainz arbeitet sie als freie Journalistin vor allem für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie diverse Print-Titel. Ihre Schwerpunkte als Journalistin sind jüdisches Leben in Deutschland, Wissenschaft sowie die Kulturlandschaft Berlins.

Die Neuen deutschen Medienmacher
Die Neuen deutschen Medienmacher (NdM), sind ein bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden mit und ohne Migrationsgeschichte. Wir möchten dazu beitragen, dass sich die Vielfalt unserer Gesellschaft auch in den Redaktionen und in der Berichterstattung widerspiegelt.
Seit unserer Gründung 2008 bringen wir uns in die medienpolitische Debatte ein, weisen auf diskriminierende und stereotype Berichterstattung hin und fördern Nachwuchsjournalist*innen aus Einwandererfamilien.
Das Netzwerk, das aus über 250 Mitgliedern und weit mehr als 1.200 Netzwerkerinnen und Netzwerkern besteht, ist politisch unabhängig sowie nationalitäten- und konfessionsübergreifend. Wir kooperieren mit renommierten Medien, journalistischen Aus- und Weiterbildungsstätten, Stiftungen, NGOs sowie Landes- und Bundesbehörden zu Fragen der Integration und zur Rolle der Medien in der Einwanderungsgesellschaft.

www.neuemedienmacher.de
www.facebook.com/neuedeutschemedienmacher

 

Der Workshop ist kostenfrei!

 

Anmeldung per Mail unter info@resonanzboden.global oder telefonisch 0391 24451-76
Bei Bedarf können wir Sprachmittlung anbieten. Anmeldung hierfür bis spätestens 21. Juli!

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns im Zuge ihrer Anmeldung mitteilen, bei welcher Institution, Einrichtung etc. sie tätig sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.